OK filzbildung.exposicion.de verwendet Cookies. Mit Benutzung dieser Webseite stimmen Sie dem zu. Mehr Informationen dazu.
Mit Hilfe der Schollentechnik können interessante Oberflächenstrukturen erzeugt werden. Bei dieser Technik werden zwischen die Wolllagen gerollte Folie oder Kunststoffbänder eingefilzt. Das Werkstück wird nun entweder fast fertig oder ganz fertig gefilzt und gewalkt, je nachdem wie stark der Effekt der "Schollen" sein soll. Wenn dies geschehen ist, wird mit Hilfe einer spitzen Schere die obere Wollschicht bis zur eingefilzten Folie aufgeschnitten. Entlang der Folie wird nun weiter geschnitten. Sehr vorsichtig, damit nicht durch das gesamte Filzstück geschnitten wird. Wenn alle Folien oder Kunststoffbänder aus dem Werkstück herausgeholt wurden, ist das Werkstück entweder fertig oder wird noch fertig gewalkt. Je länger anschliessend gewalkt wird, desto undeutlicher sind die Schollen später zu sehen. Sollen die Schollen klar und deutlich hervortreten, dann wird nicht mehr gewalkt.
 
Powered by Foswiki & PolySyn© 2019 exposicion.de Filz- und Textilkunst | Dresden, Sachsen | Impressum | Datenschutz | Feedback