OK filzbildung.exposicion.de verwendet Cookies. Mit Benutzung dieser Webseite stimmen Sie dem zu. Mehr Informationen dazu.

Zur Künstlerin

 

ichswkk.jpg

Ich lebe mit meiner Familie in der schönen Stadt Dresden. Zum Filzen bin ich durch eine Freundin gekommen. Sie hat mir das Filzen mit der Nadel gezeigt und ich war sofort begeistert. Ich habe nach dem Trockenfilzen das Nassfilzen ausprobiert und festgestellt, dass ich dies sogar noch besser finde. Dank unserer sehr gut sortierten Bibliothek hier in Dresden konnte ich das Thema Filz und dessen Herstellung weiter vertiefen. Durch intensive Lektüre und jahrelanger Übung sowie Kursbesuche konnte ich meine Fähigkeiten ausbauen und tue dies auch heute noch.

Ich arbeite viel mit Merinowolle, aber sehr gern filze ich auch mit Wolle vom Steinschaf und vom Zackelschaf. Die Arbeit mit der Wolle fasziniert mich sehr. Ich bin immer wieder aufs Neue beeindruckt zu sehen, wie aus dem Rohmaterial Wolle ein Objekt entsteht. Technikkenntnisse und Wissen über verschiedene Wollarten ermöglichen mir die Herstellung von feinen transparenten Objekten, wie Lampen und Leuchten ebenso wie die Herstellung von Bekleidung, Gefäßen, Schmuck oder Wandbildern.

Gefäße fertige ich sehr gern. In allen möglichen Formen und Größen. Kleine Schalen zum Aufbewahren von Schmuckstücken bis hin zu großen Objekten, die auch mal eine Katze beherbergen können. Auch stelle ich gern Lampen und Leuchten her. Hier bin ich immer wieder von den Eigenschaften der Wensleydalewolle begeistert, die es möglich macht transparente Objekte zu fertigen, die eine sehr schöne Struktur aufweisen, wenn sie von innen beleuchtet werden.

Nicht nur die fertigen Objekte sind für mich der Antrieb zu filzen, sondern auch der Filzprozess selbst übt eine ganz eigene Faszination auf mich aus. Ausgangspunkt jeder Arbeit ist die Idee, die es umzusetzen gilt. Hier ist Kreativität und Wissen über Wollsorten und deren Eigenheiten sowie Wissen über Techniken der Herstellung eines Filzes und der Schablonenentwicklung gefragt. Im Anschluß daran beginnt das Filzen. Das Auflegen der Wolle und das Anfilzen sind eine eher meditative Arbeit. Fingerspizengefühl und Konzentration sind hier von Bedeutung. Nach dem Anfilzen folgt der Walkprozess. Ziel ist es die Wollfasern so zu bearbeiten, dass ein fester Faserverbund entsteht. Dieser Prozess ist oft sehr zeitaufwändig und erfordert Ausdauer und Kraft.

Claudia Müller

Kontaktdaten

exposicion - Filz- und Textilkunst

Claudia Müller

Stollestrasse 54

01159 Dresden

E-Mail: ed.noicisopxe@tsop

Telefon: 0351/8969265

Telefax: 0351/8969263

Kontaktformular

Betreff:

Nachricht:

Bitte vergessen Sie nicht, Ihre Kontaktdaten anzugeben, damit ich Sie erreichen kann. (Informationen zum Umgang mit Kontaktdaten)








Bitte vergessen Sie nicht, zumindest Kontaktdaten wie eine E-Mail-Adresse oder Telefonnummer anzugeben*. Danke!

* Manchmal ist es wirklich schwierig, diese im Internet zu finden. smile

 
Powered by Foswiki & PolySyn© 2017 exposicion.de Filz- und Textilkunst | Dresden, Sachsen | Impressum | Feedback